Anschreiben BerufseinsteigerTextbeispiele: Auszubildende

So erstellen Sie als Berufseinsteiger mit Ausbildung das perfekte Anschreiben!

Bewerbungsschreiben Teaser
Das nebenstehende Anschreiben zeigt exemplarisch, wie eine Formulierung für Berufseinsteiger mit Ausbildung aussehen könnte. Im nachfolgenden Abschnitt finden Sie Erklärungen und Beispielformulierungen für den Text Ihres Anschreibens. Falls Ihnen die weiteren Bestandteile des Anschreibens wie Absender, Firmenanschrift, Betreffzeile und Unterschrift unklar sind, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel Anschreiben-Muster: Aufbau und Bestandteile.

Wichtig: Die folgenden Beispielformulierungen (grüne Kästen) sind nur zur Anregung und Inspiration gedacht. Sie sollten diese nicht eins zu eins übernehmen. Grundlage für ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben müssen immer Ihre fachlichen und persönlichen Stärken sein. Gehen Sie dabei individuell auf jede Stellenanzeige ein.

Einleitung

Auch wenn Sie damit nichts Grundlegendes falsch machen, empfehlen wir Ihnen auf Standardsätze wie „hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle xy“ zu verzichten. Dem Personalverantwortlichen ist durchaus bewusst, dass Sie sich bewerben. Dies geht aus der Betreffzeile hervor. Wenn Sie bereits Kontakt zur Firma hatten oder sich sogar auf Empfehlung eines Mitarbeiters hin bewerben, so können Sie dies in der Einleitung erwähnen. Andernfalls ist es durchaus legitim, direkt mit dem Hauptteil zu beginnen. 

„Sehr geehrte Frau Mustermann, vielen Dank für die freundliche Auskunft zum Thema xy bei unserem Telefongespräch vom xx.xx.xxxx. Anbei finden Sie meine Bewerbungsunterlagen.“

„Sehr geehrter Herr Mustermann, auf Empfehlung von Herrn Schmidt wende ich mich direkt an Sie und überreiche Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.“

Hauptteil

Überzeugen Sie den Personalverantwortlichen von Ihren fachlichen und persönlichen Fähigkeiten. Wenn Sie über besondere Sprach- und Programmkenntnisse sowie Weiterbildungen verfügen, sollten Sie diese ebenfalls angeben. Auch besondere Erfolge finden hier Platz. Bevor Sie loslegen, werfen Sie nochmals einen Blick auf die Stellenanzeige. Prüfen Sie, welche Kenntnisse und Fähigkeiten sich der Arbeitgeber für die ausgeschriebene Stelle wünscht. Sofern Sie diese Kenntnisse/Fähigkeiten besitzen, können Sie das im Anschreiben besonders betonen.

Ihre Ausbildung

Geben Sie an, welche Ausbildung Sie zurzeit absolvieren bzw. abgeschlossen haben. Bei einer laufenden Ausbildung sollten Sie angeben, wann Sie diese voraussichtlich beenden werden.

„Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum Mediengestalter für Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik in einer Stuttgarter Designagentur. Diese werde ich im September 2014 erfolgreich abschließen.“

„Während meiner Ausbildung zum Mediengestalter für Digital und Print war ich besonders für … verantwortlich.“

„Grundlage meines Fachwissens ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Mediengestalter für Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik bei einer Stuttgarter Designagentur. Mein Aufgabengebiet umfasste …“

Fachliche Fähigkeiten („Hard Skills“)

Mit konkreten Tätigkeiten während Ihrer Ausbildung können Sie Ihre fachlichen Fähigkeiten anschaulich belegen. Dazu gehören auch erfolgreich abgeschlossene Projekte, besondere Leistungen und absolvierte Weiterbildungen. Die folgenden Beispiele verdeutlichen, wie Sie Ihre fachliche Kompetenz unter Beweis stellen können:

„Mein Aufgabengebiet umfasst neben der Entwicklung von Corporate Designs auch die Konzeption und Gestaltung von Printprojekten sowie Webprojekten. Zusätzlich bin ich für die Reinzeichnung, Bildbearbeitung und Druckvorstufe zuständig.“

„Bereits nach dem ersten Lehrjahr wurde ich als vollwertige Arbeitskraft eingesetzt. Dabei wurden mir spannende Projekte aus den Bereichen … anvertraut.“

„Während dieser Zeit setzte ich auch für reale Kunden anspruchsvolle Projekte aus den Bereichen Corporate Design und Webdesign um. Dazu gehörte unter anderem …“

„Neben den zentralen Ausbildungsbereichen XY und XY wurde mir die Betreuung der hausinternen Datensicherung anvertraut. „

Persönliche Fähigkeiten („Soft Skills“)

Zu Ihren persönlichen Fähigkeiten zählen Eigenschaften wie Flexibilität, Eigeninitiative und Kundenorientierung. Sie können diese auf unterschiedliche Art und Weise in Ihr Anschreiben integrieren:

  • Umschreiben Sie Projekte und Tätigkeiten mit Eigenschaftswörtern.
  • Begründen Sie berufliche Erfolge mit Ihrer persönlichen Stärke.
  • Listen Sie Ihre persönlichen Stärken nacheinander auf.
„Zu meinen Nebenaufgaben gehörte die eigenverantwortliche Überwachung der täglichen Datensicherung.“

„Aufgrund meines tatkräftigen Einsatzes während der Ausbildung wurde ich schon bald mit verantwortungsvollen Aufgaben wie der Erstellung von XY betraut.“

„Mein Engagement bei der Abschlussprüfung brachte mir die Auszeichnung XY ein und wurde mit einem Förderpreis XY belohnt.“

„Zu meinen Stärken zählt eine schnelle Auffassungsgabe, kreative Ideenfindung und eigenverantwortliche Arbeitsweise.“

Programmkenntnisse und Sprachkenntnisse

Besitzen Sie erwähnenswerte Programm- und Sprachkenntnisse, sollten Sie das kundtun. Bewerten Sie Ihre Sprachkenntnisse mit den Stufen „Grundkenntnisse“, „gut“, „fließend“, „verhandlungssicher“ und „Muttersprache“. Kenntnisse im Bereich EDV und Programme bewerten Sie mit den Stufen „Grundkenntnisse“, „gut“, „sehr gut“ und „ständig in Anwendung“. Alternativ können Sie für EDV- und Programmkenntnisse auch Eigenschaftswörter wie „XY beherrsche ich sicher“, „routinierter Einsatz von XY“ verwenden.

  „Durch einen dreimonatigen Aufenthalt in London spreche ich fließend Englisch.“

„Ich beherrsche die gängigen Office-Anwendungen sicher und habe gute Englischkenntnisse.“

„Die gängigen Grafikprogramme wie InDesign, Illustrator und Photoshop beherrsche ich sicher.“

Schlussteil

Ihren möglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellungen notieren Sie direkt nach dem Hauptteil. Anschließend folgt noch einen Schlusssatz.

Eintrittstermin

Setzen Sie den Arbeitgeber darüber in Kenntnis, wann Sie die Stelle antreten können.

„Zur Verstärkung Ihres Teams kann ich Ihnen auch kurzfristig zur Verfügung stehen.“

„Mein frühestmöglicher Eintrittstermin ist der 20. April 2014.“

Gehaltsvorstellungen

Häufig wünscht der Arbeitgeber, dass Sie Ihre Gehaltsvorstellungen angeben. Der Betrag wird als Jahresbruttogehalt angegeben. (Brutto = ohne Abzüge)

„Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei etwa 55.000 – 60.000 Euro p.a.“

„Meine Gehaltsvorstellungen belaufen sich auf 55.000 Euro p. a.“ (p. a. ist eine übliche Abkürzung und bedeutet „pro Jahr“)

Schlusssatz

Runden Sie Ihr Anschreiben mit einem Schlusssatz ab.

„Für ein Vorstellungsgespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.“

„Gerne überzeuge ich Sie auch bei einem persönlichen Gespräch von meiner Qualifikation. Über eine Einladung würde ich mich sehr freuen.“

„Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.“